80 Plus was bedeutet das?

 

Das 80 Plus Zertifikat zeichnet Netzteile aus die im Bereich Effizienz mindestens 80% erreichen. Netzteile ohne dieses Zertifikat sind nur minderwertig und sollten bei einem kauf nicht in Erwägung gezogen werden.

Ein Wirkungsgrad von mindestens 80% soll erreicht werden

Die aufgenommene Leistung aus der Steckdose wird jedoch nicht vollkommen an den PC abgegeben, sondern nur zu einem bestimmten Anteil. Dieser Anteil – das Übertragungsverhältnis – wird als Wirkungsgrad bezeichnet. Je weniger Energie ein Netzteil aufnehmen muss, um die erwünschte Leistung abzugeben, desto effizienter arbeitet das Gerät.

Besitzt ein Netzteil mit 500 Watt beispielsweise einen Wirkungsgrad von 75%, dann gibt es zwar 500 Watt an den PC ab, benötigt dafür aber 666 Watt, die es aus dem Stromnetz zieht. Der „Energieverlust“ wird als Wärme in die Umgebung abgegeben, weshalb die Netzteile häufig einen Lüfter benötigen.

Ein Netzteil mit der Kennzeichnung 80 Plus besitzt demnach einen Wirkungsgrad von 80% und muss demzufolge 20% mehr Strom aus dem Netz beziehen. Welche Strommenge das Netzteil aus dem Stromnetz nimmt, kannst Du einfach ausrechnen, indem Du die benötigte Wattzahl durch 0.8 dividierst. Soll der PC etwa mit 600 Watt betrieben werden, dann ergeben sich: 600 Watt / 0.80 = 750 Watt. Der PC zieht unter Volllast und bei der Verwendung eines Netzteiles mit 80% Effizienz also 750 Watt aus dem Stromnetz. Allerdings arbeitet der PC nicht immer unter Volllast und wenn dies der Fall ist, kann der Wirkungsgrad eines Netzteiles absinken.

Dieser Rechner zeigt Dir, wie viel Leistung das von Dir gewählte Netzteil bei 50% Auslastung aus dem Stromnetz benötigt.

Total

Die verschiedenen Gütestufen der Netzteile

Die Zertifizierung „80 Plus“ betrachtet daher mehrere Auslastungszustände und zwar 100% (Volllast), 20% und 50% Auslastung. Das Label wird nur vergeben, wenn die Netzteile bei allen Auslastungsgraden einen Wirkungsgrad von mindestens 80% aufweisen.

Die Zertifizierung kann sich sogar in noch höhere Stufen gliedern, je nachdem, wie effektiv das Netzteil in den drei Auslastungsstufen arbeitet. Hierbei werden 80 Plus Bronze, Silber, Gold sowie Platinum und Titanium unterschieden.

Bei der Bezeichnung 80 Plus sollte unter einer 50% Auslastung ein Wirkungsgrad von 85% vorhanden sein. Bei der Zertifizierung Bronze müssen 88% erreicht werden und bei der Zertifizierung Silber müssen 90% erreicht werden. Die Stufe Gold erfordert einen Wirkungsgrad von 92% unter 50% Auslastung und die Stufe Platinum 94%. Die höchsten Anforderungen stellt die Titanium-Zertifizierung, denn hier muss unter Auslastung von 50% ein Wirkungsgrad von 96% erreicht werden.

Wirkungsgrad bei Netzteilen

Effizienzwerte für das 230V Netz

 20% Auslastung
50% Auslastung
100% Auslastung
80 Plus
82%
85%
82%
80 Plus Bronze
85%88%
85%
80 Plus Silber
87%
90%
87%
80 Plus Gold90%
92%
89%
80 Plus Platinum
92%
94%
90%
80 Plus Titanium
94%
96%
94%

Entwicklung Wirkungsgrad von Netzteilen